THE SMART PRECISION

Schnelligkeit
auf ganzer Linie

Zügiges Bestimmen von Schichtdicken
und Dübellagen in Asphalt und Beton

Das Unternehmen MIT Mess-und Prüftechnik GmbH

Die MIT Mess- und Prüftechnik GmbH ist ein auf die Entwicklung, die Herstellung und den Vertrieb elektronischer Messsysteme spezialisiertes Unternehmen und hat ihren Sitz in Dresden.

Die innovative zerstörungsfreie Mess- und Prüftechnik, die auf dem Prinzip des elektromagnetischen Puls-Induktionsverfahrens beruht, wird im Straßen- und Tiefbau verwendet. Sie kommt unter anderem bei der Qualitätsüberwachung während der Bauausführung oder bei der Abrechnung und Kontrolle von Bauleistungen zum Einsatz. Zu unseren Kunden zählen mittlere und große Bauunternehmen, Straßenbauverwaltungen, private Prüfstellen und Ingenieurbüros sowie Universitäten.

Als Hersteller von präziser Messtechnik haben wir höchste Ansprüche an die Qualität und die Genauigkeit aller eingesetzten Bauteile. Fast alle Zulieferer haben ihren Sitz in Deutschland, die meisten kommen aus der Region. Unsere Produkte tragen also zu Recht den Zusatz "Made in Germany".

Die heutige MIT Mess- und Prüftechnik GmbH entstand aus einer 1995 von zwei Physikern in Dresden gegründeten Firma. Sie entwickelten die auf der Puls-Induktion basierende Technologie ursprünglich für Geräte zur Kampfmittelerkennung und -beseitigung. Seit der Jahrtausendwende wird das Messverfahren in zerstörungsfreier Messtechnik für den Verkehrswegebau verwendet. Nachdem die neuentwickelten Messgeräte zunächst im deutschen Straßenbau eingesetzt wurden, finden sie seit 2005 in verschiedenen Ländern in Europa, Asien und Nordamerika Anwendung. Ihre Verbreitung schreitet speziell in den USA sehr gut voran. In verschiedenen Bundesstaaten wurde die Dübellagenmessung mit dem Puls-Induktionsverfahren zur verbindlichen Vorschrift für neue Bauprojekte erhoben. Der ASTM-Standard Nr. E3013 regelt seit 2015 die standardisierte Anwendung des Messverfahrens.
Die Technischen Prüfvorschriften zur Bestimmung der Dicken von Oberbauschichten im Straßenbau TP D-StB 12 wurden im Frühjahr 2013 publiziert und fassen die elektromagnetische Schichtdickenmessung in Deutschland neu.

Nach oben