THE SMART PRECISION

Schnelligkeit
auf ganzer Linie

Zügiges Bestimmen von Schichtdicken
und Dübellagen in Asphalt und Beton

MIT-SCAN2-BT
MESSGERÄT FÜR DIE BESTIMMUNG VON DÜBEL- UND ANKERLAGEN

Das MIT-SCAN2-BT ist ein Messgerät für die zerstörungsfreie Bestimmung von Dübel- und Ankerlagen in Beton. Es nutzt die magnetischen Eigenschaften der Dübel und bestimmt deren Lage so schnell und präzise wie kein anderes Messgerät bzw. Messverfahren. Dabei baut das Messsystem auf:

Bewährte Technik. Das MIT-Messverfahren ist seit mehr als 15 Jahren weltweit erfolgreich im Einsatz. Es fand Eingang in verschiedene nationale und internationale Prüfvorschriften und Regelwerke.

Anerkannte Technologie. Seit 2015 ist das Verfahren nach ASTM E3013/E3013M-15 als zulässige Methode für die zerstörungsfreie Prüfung von Dübel- und Ankerlagen offiziell anerkannt.

Der Messablauf ist einfach und übersichtlich. Das Messsystem wird auf einer Schiene über die Fuge gezogen. Die Daten werden dabei von einem Pocket PC erfasst, der drahtlos mit dem Messgerät verbunden ist. Die Dübellagen einer Fuge können in weniger als einer Minute aufgenommen und automatisch ausgewertet werden. Dabei werden die Tiefe, die Schräglage und die Seitverschiebung der Stäbe präzise bestimmt.

Die Anwendung des Messverfahrens ist in der ZTV Beton-StB 07 geregelt und erfolgt beim Neubau bzw. der Erhaltung von:

  • Betonstraßen
  • Start- und Landebahnen
  • Containerflächen
  • Sonstigen bewehrten Betonflächen wie Parkplätzen, Bushaltestellen, Kreisverkehren

    ZERSTÖRUNGSFREI PRÜFEN - QUÄLITÄT SICHERN - KOSTEN SENKEN



  • Vorteile

  • Vergleich

  • Technische Daten

  • Zubehör

  • Software

  • Downloads

Wirtschaftlich

  • Qualität steigern
  • Kosten senken 
  • Schnelle und umfangreiche Analyse von großen Datenmengen
  • Einstellungen des Dübelsetzers kurzfristig verändern, um Fehllagen zu vermeiden 
  • Automatische Auswertung

Zerstörungsfrei

  • Signalaufnahme durch einfaches Überfahren der Betonoberfläche
  • Kein Eingriff in den Beton erforderlich
  • Keine Kalibrierung vor Ort
  • Keine Bohrkernentnahme

Präzise

  • Akkurate Messung von Dübel- und Ankerlagen in Beton
  • Präzise Bestimmung der Stabtiefe, Schräglage und Seitverschiebung
  • Objektiv & beliebig reproduzierbar

Schnell & effizient

  • System ist schnell einsatzbereit
  • einfache intuitive Bedienung
  • Berechnung der Stablagen bereits während der Messung
  • Messung einer großen Anzahl an Fugen innerhalb eines Arbeitstages
  • Auswertung selbst großer Datenmengen erfolgt automatisch

Flexibel

  • Messung unabhängig vom Aushärtungszustand der Fahrbahn
  • Messung unmittelbar nach dem Fugenschnitt
  • Messung auch auf nasser Fahrbahn
  • Messung auch auf frischem Beton, sobald dieser betreten werden kann

Nachhaltig

  • Kein Referenzbohrkern erforderlich
  • Emissionsfrei, schont Natur und Umwelt

Nach oben

Das MIT-SCAN2-BT misst zerstörungsfrei, akkurat und sehr effektiv die dreidimensionale Lage von Dübeln und Ankern in Beton. Im Vergleich zu anderen Reflexionsverfahren, wie z.B. Georadar weist das MIT-Verfahren eine ganze Reihe von Vorteilen auf: 

  • hohe Messgeschwindigkeit
  • einfache Bedienung
  • Flexibilität sowie
  • die automatische Auswertung selbst großer Datenmengen

Das MIT-SCAN2-BT liefert Ihnen auch auf regennasser Fahrbahn oder auf noch frischem Beton präzise Messergebnisse. Der Einsatz des Gerätes erfordert keine Bohrkernentnahmen. Das Messsystem wird bei MIT für ausgewählte Dübel- und Ankertypen kalibriert. Der Messablauf ist einfach und übersichtlich. Der Nutzer erhält innerhalb einer Minute eine zuverlässige Auswertung der gemessenen Dübellagen. Andere Systeme benötigen eine z.T. sehr zeitaufwändige Auswertung, die erst am Büroarbeits- platz von speziell geschultem Personal vorgenommen werden kann. 

Aufgrund des effizienten Messablaufs kann der Anwender eine hohe Tagesleistung über große Flächen bzw. lange Streckenabschnitte erzielen. Mit Hilfe der automatischen Vor-Ort-Auswertung lassen sich sofort Rückschlüsse auf die (normgerechte) Lage bereits gesetzter Dübel ziehen. Im Falle von Fehllagen kann der Bauausführende eingreifen und bereits während der Fertigung reagieren (z.B. Einstellungen am Dübelsetzer ändern oder die Betonrezeptur überprüfen). Das MIT-SCAN2-BT empfiehlt sich aufgrund seiner kompakten Bauweise und der einfachen Messdurchführung für alle mit Fragen der Qualitätssicherung befassten Mitarbeiter in Baubetrieben, Ingenieurbüros und Behörden.

ZERSTÖRUNGSFREI PRÜFEN - QUÄLITÄT SICHERN - KOSTEN SENKEN

Nach oben

Gültigkeitsbereich

Der Gültigkeitsbereich der Auswertung ist deutlich größer als der zulässige Toleranzbereich für die Dübellagen. Außerhalb dieses Bereichs kann die angegebene Genauigkeit der Auswertung nicht gewährleistet werden.

Tiefe                       110 mm ... 190 mm
seitliche Verschiebungmaximal 80 mm
horizontale Schräglagemaximal 40 mm
vertikale Schräglagemaximal 40 mm

Toleranzen

Die angegebenen Toleranzen gelten im oben genannten Gültigkeitsbereich und in Abwesenheit magnetischer Fremdeinflüsse.

Reproduzierbarkeit2 mm
Wegmessung in Fugenrichtung (x)0,3 % +/- 3 mm
absolute Tiefe+/- 4 mm
Seitverschiebung+/- 8 mm
horizontale Schräglage+/- 4 mm
vertikale Schräglage+/- 4 mm

Einsatztemperatur

zulässige Betriebstemperatur           -5 °C . . . 50 °C
zulässige Lagertemperatur-10 °C . . . 50 °C

Messwagen

Abmessung        116 cm x 65,5 cm x 9,5 cm
Gewicht16,5 kg
Betriebsspannung12 V
BatterieBlei Gel Akku 12 V/ 7,2 Ah
Betriebsdauer pro Akkuladungca. 8 Stunden
Ladezeitca. 4 Stunden

Schienensystem

Das Schienensystem wird in einer Standardlänge von zehn Metern ausgeliefert. Es kann flexibel im Meterraster verlängert werden, z.B. um Querscheinfugen über drei Fahrspuren zu überprüfen.

Rohrlänge            1 m bzw. 0,6 m (Endstück)
Schwellenbreite1,18 m
Schienenhöhe3,5 cm
Länge des Schienensystemsstandardmäßig 10 m

Nach oben

Zubehör Schienensystem

Das Schienensystem kann im Meterraster flexibel erweitert werden:


Rohr
1 m lang, aus Glasfaser, orange lackiert


Endstück
0,6 m lang, aus Glasfaser, weiß-orange lackiert, wird an die Enden des Schienensystems montiert


Schwelle
1,18 m lang, mit Rad für den komfortablen Fuge-zu-Fuge-Transport, aus Glasfaser, weiß lackiert mit Markierung für eine exakte Positionierung der Schwelle über der Fuge


Schraube
zum Verbinden von Rohr oder Endstück mit der Schwelle


Schienenkoffer
solide Ausführung mit Einbauten zum Verstauen bzw. Transportieren eines Standard-Schienensystems von zehn Metern Länge

Zubehör Messwagen & Pocket PC


Ersatzteile Messwagen MIT-SCAN2-BT
Ladegerät, Ersatz-Akku, Räder, Achsen, Abstandshalter


CASIO IT800
Handheld Pocket PC, steuert den Messwagen und zeigt bereits während der Messung Signale und zurückgelegten Weg


Zubehör CASIO IT800
Dockingstation, Ersatz-Akku & Ladekabel

Die Auswerte-Software MIT-MagnoProof 5 ist im Lieferumfang des MIT-SCAN2-BT enthalten. Sie dient der Verarbeitung umfangreicher Messdaten am Desktop PC. Die Software hat folgende Funktionen:

  1. einfache Datenübertragung vom mobilen Computer
  2. effektive Datenorganisation: komfortable Durchsicht von Dateien und Messdaten
  3. effektive Stapelverarbeitung für die Berechnung von Dübellagen bei einer großen Anzahl an Datensätzen
  4. Ausgabe der Daten in einer übersichtlichen Ergebnistabelle (als Kombination sowohl grafischer als auch numerischer Darstellungen)
  5. Berichte und Zusammenfassungen in Form von Excel- oder PDF-Dateien
  6. Statistikfunktionen: hilfreich für die Anpassung des Dübelsetzers und für die Bewertung von Straßenabschnitten
  7. automatische Überprüfung auf Störeinflüsse
  8. einfache Korrektur fehlerhafter Eingaben (z.B. Dübelgröße, Fugennummer usw.)
  9. verschiedene Datendarstellungen für die Bewertung komplizierter Messsituationen

MIT-SCAN2-BT Anwender, die noch die Programmversion MagnoProof 3 nutzen, können i.d.R. problemlos auf MagnoProof 5 umsteigen. Setzen Sie sich bei Interesse bitte mit uns in Verbindung: salesmit-dresdende

Ausschnitt MagnoProof 5

Nach oben

ASTM INTERNATIONAL

Normen:

  • ZTV Beton-StB 07
  • ASTM E3013/E3013M-15

Ansprechpartner:

Dübellagenmessung

Technischer Support MIT-SCAN2-BT
Leiter der Entwicklung

Herr Matthias Herold
Telefon: +49 (0)351/871 8144
E-Mail senden